Einführung

Die europäische Union hat mit der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rates am 27. April 2016 das Datenschutzrecht innerhalb der Europäischen Union auf eine neue Basis gestellt. Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) löst die bisherige Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995 ab und regelt den Datenschutz innerhalb der EU weitgehend einheitlich und verbindlich. Darum können die EU-Mitgliedstaaten von den meisten Regeln nicht mehr durch nationale Gesetze abweichen. Für einige Regelungen sieht die Verordnung sogenannte Öffnungsklauseln vor, durch welche die Mitgliedstaaten eigene, abweichende Gesetze erlassen können. Diese beziehen sich oftmals nicht auf den Datenschutzstandard als solchen, sondern lassen nur Raum zur Interpretation. Unmittelbar anwendbar ist die Verordnung ab dem 25. Mai 2018.

Änderungen aufgrund der DSGVO

Diese Verordnung erhöht leider den bürokratischen Aufwand in vielen Bereichen von uns Umzugsfirmen. Und wegen der vielen Fallstricke die dieses kriminelle Gesetz in sich führt, schalten wir unser Kontaktformular ab. Denn zu viele Kriminelle bedienen sich dieses Gesetzes.

Über eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können Sie uns aber weiterhin erreichen.